Tag 17


Heute sollte nach dem Camping mit lauschigen Meeresrauschen als Weckruf eine kurze Tour mit 63km und ein zwei höheren Bergen anstehen. Beim Mittag in Donji Milanovac sah auch alles noch gut aus. Bis auf den letzten leichten Anstieg alles geschafft, trotz kaltem Gegenwind bei 34°C im Schatten und nervigen unbeleuchteten Tunneln.
Es gab auch eine schöne Aussicht über die Donau zu bewundern.

Als ich nach etwas Suchen endlich Wasser für das Wildcampen gefunden und gefiltert habe, bin ich den ausgesuchten Platz angefahren. Alles zugebaut…
Also den schönen 450hm Berg vom nächsten angefahren mit zusätzlichen 8kg Wasser. Bei etwa der Hälfte des Berges hatte sich dann ein Wassersack verabschiedet. Also direkt geleert. Bei etwas über 3/4 hab ich dann aufgeben weiter zu suchen und beide Flaschen aufgefüllt und das restliche Wasser in die Natur entlassen. Letztendlich bin ich 30km weiter nach Negotin gefahren. Damit war es die bisher anstrengeste Etappe mit zwar nur 96km aber dafür über 1300hm.

4 Gedanken zu „Tag 17

    1. Also Wind ist hier genügend. Es wird irgendwas zwischen 33 und 34°C sein. Mein Radcomputer hat auch schon über 38°C angezeigt. Dafür gibt es immer einen kalten Wind von links vorne. Der nervt zwar, aber hilft mir nicht zu überhitzen. Ich sitze gerade auf einem Boot und bekomme hoffentlich Fisch zum Abendessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.