Strand camping und Burgas

Gestern ging es nur leicht anstrengende 60km zu einem wilden Campingplatz direkt am Schwarzen Meer. Einziges Problem, dort gibt es kein Süßwasser. Also habe ich 10l im nahe gelegenen Byala geholt und über den kleinen Hügel gekarrt. Damit konnte ich dann auch 2x duschen.




Zu Beginn der Nacht gab es noch einen wunderschönen roten Mond.

Auch der Sternenhimmel war nicht zu verachten.

Heute ging es dann von meinem Standplatz aus eine ganz ordentliche Etappe von 85km mit 930hm nach Burgas. Dabei hab ich mich an den Armen verbrannt. Scheinbar kann zu viel Schweiß doch die Sonnencreme ausreichend anlösen.


Ich hatte such noch ein paar herrliche Ausblicke, aber meist keine Möglichkeit diese festzuhalten. Der Verkehr auf der Bundesstraße war schon sehr hoch.

Abschließend das Standbild mit Rad.

Da ging es mir noch gut und ich hatte erst das Rad 200m über den Strand gezerrt. Der folgende Aufstieg mit losem Untergrund und 10% Steigungen war dann nicht mehr ganz so lustig.
Morgen gibt es dann hoffentlich noch ein paar Bilder aus Burgas. Heute war ich einfach zu kaputt.

5 Gedanken zu „Strand camping und Burgas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.