Tag 10 Verschlafen

Heute wollte ich ja ein paar km aufholen und dazu zeitig losfahren. Leider hab ich auf dem ollen Samsung wohl die falsche Schaltfläche erwischt und bin erst halb 9 wach geworden. So ging es erst gegen 10 Uhr los. Direkt vor dem Hotel wurde ich mit einem freundlichen Donner begrüßt und der Regen ließ nicht lange auf sich warten.

Wenigstens schleppe ich so das Regenzeug nicht umsonst mit mir rum. 1h Blasenregen später lässt sich mit Bestimmtheit sagen: Pyua top, fizik Flop (Schuhcover waren schon nach 2min durch).

Der restliche Tag verlief ziemlich entspannt und die 86km waren in weniger als 4h erledigt. Leider gab es keine richtigen Alternativen zum Hotel in Szekesfehervar. Vielleicht sollte ich die Tour umbenennen. Vom Outdoor camping zu Hotelbesichtigung mit gelegentlichen Radeln.

3 Gedanken zu „Tag 10 Verschlafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.