Györ

Heute musste ich die erste Niederlage seitens Tourplanung hinnehmen. In Györ war nach 83 von 107km Schluss. Die rechte Wade war schon 30km vorher schmerzend verhärtet und wollte einfach nicht weiter. Damit ist die Etappe morgen mit geplanten 120km auch nicht mehr haltbar. Mal sehen ob ich die verlorene Zeit wieder aufholen kann.
Jetzt habe ich mir eine Massage gegönnt und relaxen bis morgen im Hotelzimmer.


Unterwegs gab es Hinweise auf eine Tomatenzucht und einige Hochzeitsgesellschaften.

Am Abend dann einen schönen Sonnenuntergang.

3 Gedanken zu „Györ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.