Irgendwo bei Humpolec

So, knapp 3h auf dem Rad und 41km in den Beinen war das Wasser irgendwo bei Humpolec alle. Da die letzten 10km kein Laden in Sicht war und ich ungern weiterhin das lokale Leitungswasser trinken mag, musste ein See herhalten und der Guardian beweisen, ob sein Hersteller nicht zu viel versprochen hat.

3 Gedanken zu „Irgendwo bei Humpolec

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.